Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Drehscheibe@MOD

26. September 2021 | 17:00

#1_SO KLINGT EUROPA HEUTE:

Auftakt des 2-jährigen internationalen Ensemble-Projekts mit zwei Uraufführungen von Moritz Eggert und KP Werani, umrahmt von einem musikalischen Inklusions-Experiment (“So klingt’s in MOD”) in Kooperation mit der OBA (Offene Behindertenarbeit).

Ensembles aus drei Ländern planen dieses Gemeinschaftsprojekt. Jeder beauftragt im Wechsel Komponisten aus seinem eigenen Land, ein Werk in klassischer Ensemble-Besetzung für zeitgenössische Musik plus traditionelles Instrument der Volksmusik zu komponieren.

2021 treffen sich die drei Experten für Neue Musik aus München, Zürich und Brest in der ersten Runder der “Drehscheibe” in Bayern. Sie treten bei Uraufführungskonzerten mit den Code Modern-Auftragswerken von Moritz Eggert (für Cimbalom) und KP Werani (für Bandoneon) sowie Werken von Minas Borboudakis, Rebecca Saunders und Péter Eötvös gemeinsam auf. 2022 ziehen die drei Ensembles zu Konzerten in der Schweiz und der Bretagne weiter, wo sie die neuen Werke Schweizer und französischer Komponist*innen uraufführen.

Programm:
Moritz Eggert: “Counting Dances” (UA) für Cimbalom und Blechbläserquartett (Collegium Novum Zürich)
KP Werani: “ouvrir, fermer – die feinen Unterschiede” (UA) für Bandoneon und Streichquintett (Ensemble Sillages) 
Minas Borboudakis: Synaptic Arpeggiator (2011) für 5 Holzbläser (der/gelbe/klang)
Rebecca Saunders: Dust (2017-2018) für Percussion Solo (der/gelbe/klang)
Péter Eötvös: Da Capo (2012) für Cimbalom Solo und Ensemble (tutti)

Mitwirkende:
Collegium Novum Zürich | der/gelbe/klang (München) | Ensemble Sillages (Brest)
Louise Jallu (Bandoneon) | Aleksandra Dzenisenia (Cimbalom)
Armando Merino (Musikalische Leitung)


Eintritt 22/15 € (erm. Schüler/Student*innen, Schwerbehinderte) zzgl. VVK-Gebühren

Vorverkauf für den 26.09. bei MünchenTicket
(keine Reservierung möglich)

Es gilt das Hygienekonzept der Bay. Musikakademie


Bayerische Musikakademie

Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf, Deutschland
08342 9618-0
www.modakademie.de


Das Projekt wird gefördert von Deutsch-Französisch-Schweizerischer Fonds / Impuls neue Musik und der GEMA-Stiftung.
Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Fendt.
Projektpartner: Bay. Musikakademie Marktoberdorf, Kunstverein Marktoberdorf, Offene Behindertenarbeit Kaufbeuren Ostallgäu (OBA)

In eigener Sache: Während den Veranstaltungen werden Fotos und / oder Filme zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit des Festivals Code Modern gemacht. In der Regel werden Sie darauf vor Ort noch mal zu Beginn hingewiesen. Bei Fragen und Anliegen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte wenden Sie sich bitte an unser Veranstaltungspersonal.

Die Öffnung der Spielstätte richtet sich nach den geltenden Corona-Bestimmungen des jeweiligen Landkreises. Tagesaktuelle Informationen sind meist über die Homepages der Veranstaltungsorte oder Gemeinden erhältlich. Wir möchten alle Besucher bitten sich an die gesetzlichen Hygieneregeln und Sicherheitsvorgaben zu halten.


Code Modern wird unterstützt vom Kulturfonds Bayern KUNST, dem Regierungsbezirk Oberbayern sowie weiteren Projektpartnern und institutionellen Förderern.