Aleksandra Dzenisenia

Aleksandra Dzenisenia

Aleksandra Dzenisenia stammt aus Minks. Sie studierte an der Belarussischen Staatlichen Musikakademie sowie anschließend an der Musikhochschule in Straßburg (Professor Luigi Gaggero) im Hauptfach Cimbalom. Buchstäblich seit ihren ersten Schritten in der Musik machte Aleksandra auf sich als hochbegabte Musikerin aufmerksam. Bereits im ersten
Studienjahr erhielt sie den ersten Preis beim internationalen Musikwettbewerb in Moskau.
Später nahm sie an vielen internationalen Wettbewerben teil und wurde ausnahmslos Preisträgerin. Auf Einladung der internationalen karitativen Stiftungen von Vladimir Spivakov, Violinist, Gründer und Dirigent des Kammerorchesters „Moscow Virtuosi“, und Nikolai Petrov, dem berühmten
Russischen Pianisten, unternahm Aleksandra zahlreiche Konzertreisen in die Länder der GUS.

Sie ist Gast internationaler Festivals in Europa, Asien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA, darunter das Luzerne Festival (Schweiz), ManiFest (Frankreich), Musica (Frankreich), Festival de Royaumont (Frankreich), Thy chamber music Festival (Dänemark), Stay in May (USA) oder Musica Mundi (Belgien). Aleksandra spielt mit so herausragenden Musikern und Dirigenten wie Sir Simon Rattle, John Adams, Heinz Holliger, Roby Lacatos, Olari Elts oder Maxime Venguerov und tritt mit namhaften Orchestern und Ensembles wie dem Philharmonischen Orchester Berlin, dem Ensemble intercontemporain, dem Schweizer Sinfonieorchester, dem
Philharmonischen Orchester Straßburg, dem Radio-Sinfonieorchester Hamburg, dem Sinfonieorchester RAI Turin, dem Ensemble Divertimento, dem Belarussischen Staatlichen Sinfonieorchester, dem Belarussischen Staatlichen Kammerorchester u.a.m. auf.